Wappen SV Friedrichsort SVF SV Friedrichsort Tel.: 0431 39920015 - E-Mail.: info@sv-friedrichsort.de QR-Code
Hauptmenü
rechts links
C-Jugend JFV (JFV Kieler Förde -Jugendmannschaften-)

Big Points auf der Zielgeraden

Kiel, den 11.05.2019

Wir haben bereits Mai und die Saison neigt sich dem Ende. Dieses Wochenende hatten wir die Mannschaft aus Preetz zu Gast. In der Sommervorbereitung trennten wir uns 4:4, das Hinspiel gewannen wir 5:1. Dennoch ein ernstzunehmender Gegner, der uns in der Tabelle direkt im Nacken sitzt. Diese Woche verloren sie nach 2:1-Führung nur knapp mit 2:3 gegen den TSV Altenholz. Personell waren wir gut aufgestellt. Niklas B. rückte für den an der Hand verletzten Luca auf die rechte Seite der Viererkette und Tim versuchte sich an der Rolle des Spielmachers und durfte Jannis Laurin vertreten, der eine überragende Rückrunde spielte und kaum zu ersetzen ist. Das Training die Woche lief wirklich sehr gut. Die Jungs sind im Moment in einer sehr guten Verfassung. Wir kamen sehr gut ins Spiel. Nach nur wenigen Sekunden wurde Jonas von Lucas bedient. Durch sein Tempo kaum zu stoppen. Den Schuss aus spitzen Winkel konnte der Torwart problemlos fangen. Nach drei Minuten die erste richtig dicke Chance. Wieder ist Jonas durch und zwang den Schlussmann zu seiner ersten Glanzparade. Von der Nachschussmöglichkeit etwas überrascht, schloss Tim zu hektisch ab und der Ball landete direkt in den Armen des Keepers. Dann ein kurzer Schockmoment. Justin H. musste mit Schmerzen in der Hand vom Platz. Für ihn kam Aaron rein. Preetz wurde immer stärker, weil wir immer weniger liefen und spielten und besonders in der Defensive grundlos zu viele Fehler machten. Innerhalb von knapp zehn Minuten schenkten wir Preetz Freistöße und Ecken im Minutentakt. Die Bälle kamen immer wieder hoch in den Strafraum. Keiner ging zum Kopfball hoch und Batuhan klebte auf der Linie. In der 13. Spielminute klärten wir dann eine Ecke entschlossen genug und konterten. Tim auf Jonas, der das Sprintduell gewann. Aus spitzen Winkel zappelte der sehr platzierte Flachschuss dennoch im Tor und wir führten. Wenige Minuten später konnte Justin H. wieder mitwirken und löste Jakob ab, der nach einem dreiviertel Jahr endlich sein Comeback feierte. Justin H. sorgte auch gleich für Unruhe. Er fing einen schwachen Abschlag vom Torwart ab, ging bis zur Grundlinie durch und brachte den Ball scharf hinein. Aaron verpasste, so landete der Ball bei Jonas, der mutterseelenallein zu überhastet abschloss und den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Im Anschluss wären wir fast dafür bestraft worden. Batuhan konnten einen harmlosen Distanzschuss nicht festhalten und nach einer daher unnötigen Ecke kam der Gast zu einem Torschuss, der nur wenige Zentimeter am Tor vorbei ging. Aber wir reagierten gut. Konter über Aaron. Der Pass auf Jonas etwas zu ungenau, aber dennoch musste der Torwart sich beim Abschluss lang machen. Den Nachschuss von Aaron konnte einer der Verteidiger im letzten Moment abwehren. Dann der erste individuelle Fehler der Verteidigung. Ein sehr gut gespielter Ball in die Schnittstelle von Niklas B. und Silas. Batuhan spielte gut mit und konnte den Torschuss abwehren. Ein mitgelaufener Mittelfeld kam allerdings zum Nachschuss und verfehlte freistehend und unbedrängt das leere Tor. Was für ein Glück. Drei Minuten später war es wieder Jonas. Diesmal schickte ihn Calvin auf die Reise. Er scheiterte wieder am Schlussmann. Dann hätte uns der bis dahin sehr gute Schiedsrichter fast einen Strich durch die Rechnung gemacht. Efekan gewann mal wieder problemlos einen Zweikampf, der Stürmer fiel und der Schiedsrichter zeigte nach einem Pfiff auf den Punkt. Eine absolute Fehlentscheidung. Batuhan spekulierte und sprang von sich aus gesehen in die rechte untere Ecke. Jackpot! Der zu unplatzierte Flachschuss landete genau in seinen Armen. Die Jungs gratulierten sofort. Der Ball sollte ihm auch etwas mehr Sicherheit geben. Dann waren wir nochmal am Zug. Tolle Kombination im Dreieck (Aaron - Jonas - Justin H.) und der Ball knallte an den langen Pfosten. Drei Minuten später und Sekunden vor Schluss schloss Jonas wieder zu überhastet ab und vergab freistehend. Einen schönen Pass von Aaron schoss er aus kurzer Distanz über die Latte. Dann war Halbzeit und es gab nicht viel zu besprechen. Wir mussten unsere Chancen verwerten und bei Standards entschlossener klären. Dann sollte in Hälfte zwei eigentlich nicht mehr viel anbrennen. Nur wenige Sekunden nach Anstoß ein unnötiger Fehlpass ins Seitenaus. Es folgte nach dem Einwurf ein gefährlicher Distanzschuss, der nur knapp am Winkel vorbei ging. Hier wäre Batuhan machtlos gewesen. Von da an ging es nur noch hin und her. Es gab aber einen wesentlichen Unterschied. Wir bekamen in der Defensive im letzten Moment immer noch einen Fuß dazwischen oder gewannen den letzten Zweikampf. In der Offensive gab es alle paar Minuten einen Abschluss. Immer wieder scheiterten wir am Preetzer Torwart, der eine überragende Partie spielte. Er spielte überragend mit und hielt seine Mannschaft im Spiel. Was machte eigentlich der Preetzer Goalgetter? Eiskalt abserviert!!! Niklas B. spielte wieder einmal eine überragende Partie. Kam der sehr schnelle Stürmer doch mal durch, halfen Silas und Efekan mit. In der 38. Spielminute schnürte Jonas wie schon im letzten Spiel seinen Doppelpack und machte sein 17. Saisontor. Er wusste aber auch, dass er heute hätte mehr machen müssen. Trotzdem wissen Mannschaft, Trainer und Fans was wir an ihm haben. Da das Kartenhaus stand und das Spiel noch längst nicht entschieden war, gab es auch keinen Grund für einen Wechsel. Es war weiterhin ein offener Schlagabtausch. Bis zur endgültigen Entscheidung mussten wir bis zur 64. Spielminute warten. Als Trainer wünscht man sich wirklich, dass jeder mal ein Tor schießt. Spätestens aber der C-Jugend ist dies aber nicht mehr ganz so einfach. Für die Entscheidung sorgte ein Spieler, der es sich wirklich verdient und hart erarbeitet hatte. Ein Konter über unsere heute mal wieder sehr starke rechte Seite. Niklas B. mit einem tollen Pass auf Justin H., der sich gegen drei Verteidiger behaupten konnte und einen überlegten Flachpass auf Okan spielte. An der rechten Strafraumecke machte er es dann wie im Training so oft angesprochen und trainiert. Zwei Kontakte! Annahme, Schuss und Tor. Ein absolutes Traumtor in den langen Winkel. Unhaltbar für jeden Torwart. An der Reaktion der Mannschaft und der Fans konnte man sehen, wie sehr man ihm dieses Tor gönnt. Fünf Minuten vor Schluss kullerte ein Nachschuss vom eingewechselten Niklas S. am leeren Tor vorbei. Es wäre in der Höhe dann vermutlich auch zu viel gewesen. Wir freuten uns über drei absolute Big Points im Kampf um Platz 5 und 6. Unser Restprogramm hat es in sich. Mit Team Förde, TuS Rotenhof, TSV Russee und TSV Altenholz kommen nun die ganzen Kracher. Wir wissen aber auch, dass wir uns gegen keinen verstecken müssen.

von Marco Wöhe
erstellt am 13.05.2019