Wappen SV Friedrichsort SVF SV Friedrichsort Tel.: 0431 39920015 - E-Mail.: info@sv-friedrichsort.de QR-Code
Hauptmenü
rechts links
C-Jugend JFV (JFV Kieler Förde -Jugendmannschaften-)

Wenig Wind bei orkanartigen Böen

Flintbek, den 09.03.2019

Nach der sehr deutlichen Niederlage beim TSV Altenholz ging es zum nächsten Auswärtsspiel auf Kunstrasen. Wir waren zu Gast beim TSV Flintbek. Ein wichtiges und richtungsweisendes 6-Punkte-Spiel. Personell waren wir gut aufgestellt und trainierten die Woche auch vielversprechend. Allerdings war es sehr überraschend, dass das Spiel überhaupt stattfand, denn die orkanartigen Böen machten schon das Aufwärmen kaum möglich. Der Gegner wollte sich dies zu nutzen machen und spielten in der ersten Hälfte mit dem Wind, was uns sehr große Probleme bereiten sollte. 14. Spielminute: Es war von Beginn an ein sehr unruhiges Spiel. Besonders unsere Defensive stand nicht besonders sicher. Wobei auch die Offensive in der Rückwärtsbewegung keinen guten Eindruck hinterließ. Langer Ball in unseren Strafraum. Batuhan kommt nicht entschlossen genug raus, so dass Jannis Laurin zur Ecke klären musste. Die scharf geschossene Ecke drehte sich genau auf Batuhan, der den Ball nicht festhalten konnte. Der Ball landete am zweiten Pfosten und der Gegner konnte unbedrängt ins leere Tor einschieben. 1:0. Bis dahin eine verdiente Führung. 17. Spielminute: Nach dem Gegentor wurde die Partie ausgeglichener. Jonas war das erste Mal durch, war aber nicht entschlossen genug im Abschluss und der Ball wurde zur Ecke geklärt. Diese brachte allerdings nichts ein. 19. Spielminute: Wieder keine Kommunikation zwischen Verteidigung und Torwart und eine unnötige Ecke für Flintbek, die genau auf dem Kopf des Stürmers landete. Der Kopfball ging über das Tor. 20. Spielminute: Der erste sehenswerte Angriff führte direkt zum Ausgleich. Tolle Doppelpässe zwischen Efekan und Jannis Laurin. Jannis Laurin mit einem perfekten Pass in die Schnittstelle der Abwehr und Jonas tunnelte den Keeper. 1:1! 22. Spielminute: Der Gegner verstolperte den Ball. Statt Abstoß gab es auf Zuruf des gegnerischen Trainerteams einen Eckball. Absolute Fehlentscheidung. Glücklicherweise ging auch dieser Kopfball über das Tor. 24. Spielminute: Foul in der Hälfte des Gegner. Calvin und Tim drehten dem Ball den Rücken zu, was nie passieren darf, und ein schnell ausgeführter Freistoß landete bei uns im Strafraum. Batuhan kaum zu spät raus und der direkte Lupfer des Stürmers ging über den Querbalken. Mehr Glück als Verstand! 27. Spielminute: Jonas setzte den Verteidiger unter Druck und zwang ihn zu einem Fehlpass. Efekan profitierte davon und kam zum Abschluss. Er nahm den Ball volley und der Aufsetzer ging knapp am Pfosten vorbei. 32. Spielminute: Wieder keine Kommunikation zwischen Verteidigung und Torwart und eine unnötige Ecke für Flintbek, die genau auf dem Kopf des Stürmers landete. Der Kopfball ging über das Tor. Bis zur Halbzeit passierte nicht viel und wir hatten starken Redebedarf. Es musste sich grundsätzlich was ändern. Besonders an der Kommunikation und der Einsatzbereitschaft musste sich was ändern. 41. Spielminute: Der erste Abschluss. Jannis Laurin mit einem Distanzschuss. Dieser landete in den Armen des Keepers. 44. Spielminute: Efekan lang auf Jonas und auch der Ball landete beim Keeper. 49. Spielminute: Das hätte die Führung sein MÜSSEN!!! Sehr gute Freistoßposition von halblinks für Jannis Laurin. Entfernung etwa 20 Meter. Jannis Laurin versuchte den Ball über die Mauer zu zirkeln, der so gefährlich gegen die Laufrichtung des Torwarts abgefälscht wurde, so dass dieser in gerade so noch abwehren konnte. Der abgewehrte Ball landete am zweiten Pfosten vorm einschussbereiten Jonas, der der Ball unbedrängt über das Tor drosch. 57. Spielminute: Freistoß an der Mittellinie. Efekan sollte den Ball nur hoch Richtung Torwart bringen. Und das tat er auch. So harmlos diese Bälle auch immer aussehen, desto gefährlicher können sie werden. Jannis Laurin ahnte es und machte sich ganz lang. Er kam an den Ball und markierte die mittlerweile verdiente Führung. 1:2! 67. Spielminute: Wir hatten das Spiel unter Kontrolle, aber konnten den Deckel nicht drauf machen. Auch hier wäre ein gefährlicher Konter drin gewesen. Allerdings spielte Jannis Laurin und zu späten und langen Ball, so dass er beim Gegner landete. 70. Spielminute: Der Gegner gab sich nicht auf und holte eine Ecke raus. Wieder kamen sie zum Kopfball. Auch dieser ging über das Gehäuse. 73. Spielminute: Schon wieder vergaben wir die Vorentscheidung. Jannis Laurin leitete den Konter ein und marschierte mit Ball Richtung Tor. Jonas und Silas waren komplett frei. Lediglich ein Verteidiger stand noch zwischen Ball und Torwart. Wir nahmen nicht nachvollziehbar das Tempo raus und blieben fast stehen. Jannis Laurin passte nach rechts zum nachgerückten Justin, der den Ball ging den Pfosten schoss. Anstatt nachzusetzen fingen wir uns den Konter und stoppten ihn durch ein dummes Foul. Die Nachspielzeit war schon rum, aber der Freistoß wurde noch ausgeführt. Der Ball wurde hoch in de Strafraum geschlagen. Er landete im Getümmel und konnte im letzten Moment geklärt werden. Danach war Schluss und wir freuten uns über drei wichtige Punkte. Im Großen und Ganzen wäre ein Unentschieden vermutlich verdienter gewesen. Nächste Woche ist der Kieler MTV bei uns zu Gast. Das nächste wichtige Spiel.

von Marco Wöhe
erstellt am 12.03.2019