Wappen SV Friedrichsort SVF SV Friedrichsort Tel.: 0431 39920015 - E-Mail.: info@sv-friedrichsort.de QR-Code
Hauptmenü
rechts links
C-Jugend JFV (JFV Kieler Förde -Jugendmannschaften-)

Erst im Ferienmodus, dann mit Vollgas!

Kiel, den 27.04.2019

Innerhalb von eineinhalb Wochen sollten wir uns zwei Mal mit dem Suchsdorfer SV messen dürfen. Eine der wenigen Mannschaften, die wir von Anfang an schlecht einschätzen konnten, weil wir sie die letzten Jahre nie in unserer Staffel hatten. Sie gehören aber zu den Mannschaften, die bis zum Saisonende mit uns um die Plätze 5 bis 8 spielen. Gründonnerstag spielten wir das Hinspiel in Friedrichsort. In den letzten Trainingseinheiten merkte man, dass viele Spieler im Moment andere Sachen im Kopf haben. Fortnite/Playstation, Mädchen und Schule genießen im Moment deutlich mehr Priorität als Fußball. Bei beiden Mannschaften fehlten auf Grund der Ferien einige Spieler. Der Unterschied zwischen beiden Teams war dennoch enorm. Während wir uns anscheinend komplett im Ferienmodus bewegten, spielte Suchsdorf teilweise wirklich ansehnlichen Fußball. Wir spielten den Anstoß zurück, Okan verlor im Dribbling den Ball, die Innenverteidigung drehte sich nach einer billigen Körpertäuschung ängstlich weg und der Sonntagsschuss landete ungewollt und unhaltbar nach nur 35 Sekunden im Winkel. Toller Start - NICHT!!! Obwohl die Gäste deutlich mehr vom Spiel hatten, hatten wir die besseren Tormöglichkeiten. Nach zehn Minuten ein langer Freistoß von Efekan in den Strafraum. Jannis Laurin markierte den Ausgleich. Von wegen. Der Nachwuchsschiedsrichter der B-Jugend vom TSV Altenholz entschied auf Abseits. Eine absolute Fehlentscheidung. Sehr ärgerlich. Vielleicht hätte der Treffer uns mehr Sicherheit gegeben. Hätte-wenn-und-aber zählt aber nicht. Nur wenige Minuten später passte Tim den Ball auf Jonas, der scheiterte am starken Schlussmann. Danach kam Niklas S. für den bis dahin komplett neben sich stehenden Aaron. In der 20. Minute dann die Bestrafung. Wer sie vorne nicht macht, der bekommt sie hinten. Freistoß von rechts. Der Gegner kam unbedrängt zum Kopfball, den Eren abwehren konnte, allerdings landete der Abstauber im Kasten. 0:2! Es ging weiter mit unserer Abschlussschwäche. Jannis Laurin und Jonas verpassten eine Ecke, weil keiner energisch genug hinging. Dann die 100%ige!!! Silas versuchte es aus der Distanz, traf den Ball aber nicht richtig. Abgefälscht landete er bei Tim, der völlig frei nur wenige Meter vorm Torwart stand! Vorbei!!! Unglaublich, das hätte der Ausgleich sein müssen. Der steckte zu viel FC Schalke 04 drin. Kurz vor der Pause prüfte Jannis Laurin den Schlussmann mit einem tollen Schuss aus gut 25m. Aber auch den parierte er. In der Halbzeitpause fielen klare Worte. Es war die schwächste Halbzeit seit dem ersten Spieltag, damals 1:6 in Rotenhof. Die Jungs starteten richtig gut in die zweite Halbzeit. Niklas S. schickte Jonas direkt nach Wiederanpfiff. Schnelligkeit, Körpereinsatz und Kaltschnäuzigkeit! Der Anschlusstreffer zum 1:2! Wir machten weiter Druck und schlugen uns dann selbst. Die Defensive der Gäste klärte einen unserer Angriffe mit einem langen Ball. Silas ließ den Ball aufkommen, was ein absolutes NO-GO ist! Er verschätzte sich total, Efekan verließ sich drauf und der Stürmer war auf und davon. Mühelos dribbelte er Eren aus, der den im Urlaub befindlichen Batuhan vertrat, und schob zum 1:3 ins leere Tor ein. Direkt nach Anstoß verloren wir den Ball und Sekunden später war er auch schon wieder bei uns im Strafraum. Efekan ging zu ungestühm in den Zweikampf, der Gegner nutzte dies aus und lies sich fallen, der Schiedsrichter fiel drauf rein und entschied auf Strafstoß. 1:4! Das war es. Richard, Leon und Rene konnten nach ihren Einwechslungen auch nicht mehr viel bewirken. Gut zehn Minuten später konnten wir noch auf 2:4 verkürzen. Tim fing einen Abstoß ab. Doppelpass mit Richard und ein überlegener Abschluss ins kurze Eck. Dann war irgendwann endlich Schluss. Das war heute viel zu wenig. Selbst andere Trainerkollegen aus der Liga waren so sehr vom Ergebnis überrascht, dass sie nachfragten wie es dazu kam. Antwort: Im Ferienmodus kann man nicht um Platz 5 spielen!!! Im Rückspiel sollte es dann besser werden. Batuhan stand wieder im Kasten. Niklas B. war wieder dabei und stand für den verletzten Aaron in der Startaufstellung. Wir machten von Beginn an Druck und kamen zu Abschlüssen. Nach zwei Minuten prüfte Jonas den Schlussmann erstmals. Sekunden später war es Jannis Laurin aus der Distanz. Der Ball ging nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei. Nach fünf Minuten scheiterte er aus der Distanz am Keeper. Nach neun Minuten zischte die Granate von Justin am Aluminium vorbei. Fünf Minuten später klingelte es dann. Der Schlussmann nahm einen langen Ball von Okan auf Jonas auf und passten kurz zum Rechtsverteidiger, den Jonas direkt unter Druck setzte. Es folgte der Ballgewinn und die hochverdiente Führung. Wir machten genau so weiter. In der 17. Minute war Justin H. durch. Der Winkel war allerdings schon zu spitz. Er machte es dennoch sehr gut. Der Ball ging nur knapp am langen Pfosten vorbei. Zwei Minuten später Niklas B. auf Jonas, vorbildlicher, harter aber fairer und intelligenter Körpereinsatz und er machte sein 15. Saisontor. Eine tolle Quote, die er aber auch seinem Mittelfeld zu verdanken hat. Danach nahmen wir etwas das Tempo raus und der Gegner gestaltete das Spiel offener. Efekan und Silas räumten allerdings alles ab und der Gegner kam nie zum Abschluss. Kurz vor Ende der ersten Hälfte musste Justin H. verletzt runter. Für ihn kam Lucas und Niklas S. löste Niklas B. ab. Kurz danach war Halbzeit. Wir mussten nicht besonders viel ansprechen, dennoch war der Sieg noch nicht in trockenen Tüchern. Wir mussten weiter kämpfen. Der Gegner wechselte kräftig durch (u.a. den Torwart), stellte das System um und spielte von nun an "Alles oder Nichts!". In der 43. Minute die erste richtige Torchance der zweiten Hälfte. Jonas scheiterte am Keeper, auch den Nachschuss von Jannis Laurin konnte er abwehren, zum möglichen Abstauber fehlte Niklas S. nur eine Fußspitze. Direkt danach kamen Justin H. und Niklas B. wieder rein und wir gaben wieder richtig Gas. Alle zwei bis drei Minute scheiterten wir am Schlussmann, der sein Team bis dahin im Spiel hielt. In der 47. Minute waren es Justin H. und Niklas B. und in der 51. Minute wieder Justin H., die Vorentscheidung wurde verpasst. Drei Minuten später dann eine schöne Kombination im Dreieck, fast wie im Training. Niklas B. zu Okan und weiter zu Justin, der Tempo aufnahm und den Ball mit Vollspan unhaltbar ins lange Eck bolzte. 0:3! Sein 10. Saisontor. Im direkten Gegenzug hätten wir es fast nochmal spannend gemacht. Ein Fehlpass von Silas leitete einen Konter ein, den Schuss konnte Luca im letzten Moment von der Linie kratzen. Zwei Minuten später prüfte Justin H. den Schlussmann nochmal mit einem tollen Schuss ins kurze Eck. Nach einer guten Stunde die Entscheidung. Konter über Justin H., der bis zur Grundlinie durch lief, Pass auf Niklas B., der mit einem tollen Schlenzer in den kurzen Winkel nicht nur für das 0:4 sorgte, sondern seine dauerhaft mehr als überdurchschnittliche Leistung in den letzten Monate krönte. Nach einer schwierigen Phase in der letzten Saison dreht er diese Saison richtig auf und hat sich seinen Stammplatz hart erkämpft und mehr als verdient. Im Anschluss durften Hussein und Richard noch Spielpraxis sammeln und sich beweisen. Nach wenigen Minuten hätte Hussein nach einer Ecke den Ball fast im Tor untergebracht. In der 67. Minute wollte Jannis Laurin es nochmal wissen und brachte den Schlussmann mit einem gefährlichen Aufsetzer in Schwierigkeiten. Im Nachfassen hatte er den Ball dann aber sicher. In der Nachspielzeit dann doch noch das Negativhighlight. Ein unnötiges Foul auf der rechten Seite. Efekan verlor den Ball im Dribbling und stoppte den Stürmer mit einem Foul, weil dieser sonst durch gewesen wäre. Freistoß auf den langen Pfosten, Batuhan klebte auf der Linie und einer von zwei völlig frei stehenden Spielern köpfte den Ball über die Linie. Mal wieder ein dummes und unnötiges Gegentor, was später bei Punktgleichheit in der Abschlusstabelle sehr weh tun kann. Der Kampf um die Plätze 5 bis 8 geht weiter. Wir bleiben Rotenhof auf den Fersen. Preetz und Suchsdorf hängen uns im Nacken. Nächstes Wochenende haben wir spielfrei, dann kommt es zum nächsten 6-Punkte-Spiel gegen Preetz.

von Marco Wöhe
erstellt am 02.05.2019